Hilfe & Feedback

Hier findest du hilfreiche Inhalte zu pixx.io.


Deine Frage wird hier noch nicht beantwortet? Persönliche Hilfe erhältst du über den pixx.io Livechat – dieser wird dir in der pixx.io Medienübersicht unten rechts angezeigt. Alternativ dazu kannst du deine Frage auch an unser Support-Team stellen.

Upload öffnen – so geht‘s

Du kannst den Upload in pixx.io auf zwei Arten öffnen.

  1. Möglichkeit:

    Klicke auf den Plus-Button oben rechts und wähle „Hochladen“: 

Im Upload Fenster klickst du nun auf die Fläche oben links, um deine lokalen Ordner zu öffnen und Dateien für den Upload auszuwählen: 

  1. Möglichkeit

    Alternativ kannst du deine Dateien auch einfach per Drag and Drop von deinem lokalen Ordner in das pixx.io Browser-Fenster verschieben: 

Nachdem du die Maustaste loslässt, öffnet sich die Upload-Übersicht automatisch und zeigt dir links alle Dateien, die du ausgewählt hast: 

Hochladen oder noch etwas ergänzen?

Nun kannst du deine Dateien direkt in pixx.io hochladen, oder noch zusätzliche Bearbeitungen und Einstellungen machen. 

Hinweis:  
Lädst du die Dateien direkt ohne jegliche Einstellungen hoch, werden sie in deinem privaten Ordner gespeichert, auf den nur du und Administratoren Zugriff haben. Andere Benutzer sehen die Dateien so erstmal nicht.  

Entscheidest du dich für eine Bearbeitung vor dem Hochladen, stehen dir auf der rechten Seite der Upload-Übersicht dazu die nachfolgenden Möglichkeiten zur Verfügung. 

Hinweis:  
Alle Bearbeitungen und Anpassungen, die du hier vornimmst, werden auf alle Dateien in der Upload-Liste angewendet. Du kannst aber deine Dateien auch nach dem Upload gesondert editieren. 

Mehr als nur Verschlagwortung

Die erste Bearbeitungsoption ist die Verschlagwortung. Hier kannst du deinen Media Dateien Begriffe zuweisen, über die du sie dann nach dem Hochladen in pixx.io leicht wiederfindest. 

Hinweis:  
Ob und wie du oder ein anderer pixx.io Benutzer ein Bild oder eine Media Datei verschlagworten kann, ist von den jeweiligen Rechtegruppeneinstellungen abhängig. 

Klickst du in das Eingabefeld werden dir zunächst bereits vorhandene Schlagwörter aus dem pixx.io Wörterbuch vorgeschlagen. 

Tippe dein Schlagwort in das Eingabefeld und bestätige es mit der Enter-Taste. Deine Schlagwörter tauchen dann unter der Eingabe auf 

Tipp:  
Um mehrere Schlagwörter auf einmal zu vergeben, tippst du sie einfach hintereinander, getrennt durch Komma, ein und bestätigst dann einmal mit Enter. 

Hinweis:  
Nur Administratoren und Benutzer mit dem Recht „Freie Verschlagwortung“ dürfen neue (noch nie verwendete) Schlagwörter nutzen. Diese Schlagworte werden dann in das pixx.io Wörterbuch übernommen und bei der nächsten Verschlagwortung ebenfalls vorgeschlagen. 
 
Nutzer ohne das Recht „Freie Verschlagwortung“ können lediglich vorgeschlagene Begriffe verschlagworten. 
Alle Schlagworte, die du den Dateien hier zuweist, werden ergänzt, falls bereits Schlagworte da sind.  

 

Ordner

Wenn du Dateien in pixx.io hochlädst, dann werden diese in einem Ordner abgespeichert. Du kannst dabei entscheiden, ob du Dateien in deinen privaten Ordner (unter dem Ordner „home“ für Administratoren, bzw. „Meine Dateien“ für reguläre pixx.io Benutzer) oder in einen öffentlichen Ordner hochladen möchtest. 

Hinweis:
Ein Bild kann immer nur in einem Ordner gespeichert werden! 
 
Wie schon zu Beginn beschrieben, werden Dateien, die du beim Upload keinem anderen Ordner zuweist, automatisch in deinen privaten Ordner gespeichert. 

Hinweis: Ordner sind ein wesentlicher Bestandteil für mögliche Zugriffsrechteeinstellungen in pixx.io! 

Gibt es noch keinen passenden Ordner für deine Dateien, kannst du via „+ Neuer Ordner“ einen Hauptordner anlegen. Per Doppelklick öffnest du einen bereits bestehenden Ordner, um darin dann einen neuen Unterordner anzulegen. Dein neuangelegter Ordner wird direkt als Speicherort selektiert. 

Tipp:
Wir empfehlen dir, deine Ordnerstruktur so flach wie möglich zu halten, um die Übersichtlichkeit der Struktur deines pixx.io Systems zu bewahren. 

Lizenzen und Releases

Deinen neuen Dateien kannst du im Upload-Menü auch direkt deine, bereits im pixx.io Lizenzmanagement, angelegten Lizenzen oder Model- bzw. Property-Releases (Freigaben) zuweisen. 

Die Zuweisung macht an dieser Stelle besonders Sinn, wenn bspw. alle Dateien, die du gerade hochladen möchtest, von einem gemeinsamen Lizenzanbieter (Fotografen oder Stockimage-Anbieter) stammen. Durch die Zuweisung erhalten deine Dateien ggf. direkt wichtige Informationen wie Einträge in lizenzrelevante Metadatenfelder (bspw. Copyright, Hersteller) oder nützliche Verwendungshinweise für deine pixx.io Anwender.  

Zudem sind Dateien, denen du eine Lizenz oder ein Release zugewiesen hast, nach dem Upload zudem ganz leicht über einen entsprechenden Filter auffindbar. 

Kollektionen

Hinweis:
Ob du oder ein andere pixx.io Benutzer eine Kollektion erstellen und bearbeiten kann, ist von den Rechtegruppeneinstellungen abhängig. 

Kollektionen sind Zusammenstellungen von Dateien die thematisch zueinander passen (bspw. aufgrund ihrer Motive) oder zusammengehören (bspw. Dateien eines Projekts).  

Deine neuen Dateien ergänzt du in bereits bestehende Kollektion, indem du diese in diesem Abschnitt des Upload-Menü markierst. Erstellst du via Klick auf „+ Neue Kollektion“ eine neue Kollektion, werden deine gerade hochgeladenen Dateien direkt in diese aufgenommen. 

Im Gegensatz zu Ordnern kann ein Bild in beliebig vielen Kollektionen eingebunden werden, jedoch sind, anders als bei Ordnern, keine Unterstrukturen innerhalb einer Kollektion möglich. Du kannst beliebig viele Kollektion erstellen. 

Hinweis:
Wenn du eine neue Kollektion erstellst, dann ist diese zunächst nur für dich und die Administratoren sichtbar. Du kannst sie dann intern an andere pixx.io Benutzer, sowie extern an Partner und Kunden (via Link) weiterverteilen. 

Metadaten

Jedes Bild enthält einen ganzen Satz an Informationen: die Metadaten. pixx.io liest alle enthaltenen Metadaten jedes hochgeladenen Bildes aus. Welche davon für dich und deine Kollegen relevant sind, und welche davon wie bearbeitet werden können, legst du in den Metadateneinstellungen fest. 

Sobald du das gemacht hast, kannst du deine editierbaren Metadaten direkt hier in der Bearbeitungsmaske des Uploads mit Inhalten befüllen. 

Hinweis:
Im Gegensatz zur Verschlagwortung, überschreiben hier gesetzte Einträge in ein Metadatum die – möglicherweise schon vorhandenen - Inhalte, des gleichen Metadatums.

Erweitert

In diesem Abschnitt kannst du mit der ersten Option einstellen, dass pixx.io Teile der Dateinamen, der im Upload enthaltenen Dateien, als Schlagworte in das jeweilige Bild schreibt.  

Dabei werden nur Namensteile die mindestens 4 Buchstaben besitzen in Schlagwörter umgemünzt. Binde- und Unterstriche, sowie Leerzeichen und Komma im Dateinamen werden als Trenner zwischen diesen Namensteilen gelesen. 

Optional bietet pixx.io eine Auto-Verschlagwortung über Clarifai. Hast du diese gewählt, kannst du über die zweite Option „Dateierkennung durchführen“ alle Dateien, die Du hochlädst, direkt automatisch verschlagworten. 

Hinweis:
Automatisch vergebene Schlagworte werden nicht in das pixx.io Wörterbuch übernommen. 

Hochladen

Sobald du alle gewünschten Einstellungen für deinen Upload gemacht hast, startest du den Upload via Klick auf den Hochladen Button unten rechts. 

Danach schließt sich die Übersicht und der Start des Uploads wird dir über den Status-Balken signalisiert, der oben mittig auftaucht. Den Fortschritt deines Uploads kannst du jederzeit über das Mitteilungs-Icon oben rechts verfolgen: 

Nach Abschluss des Hochladens erhälst du eine entsprechende Nachricht über das Mitteilungs-Icon. Klickst du diese Nachricht an, dann werden Dir die gerade hochgeladenen Medien angezeigt. 

Alternativ kannst du aber auch einfach die folgende Sortierungsfunktion auswählen: 

pixx.io H.U.L.A. Search

Die pixx.io H.U.L.A. Search bietet dir neben beliebigen Kombinationen aus Suchbegriffen und Filtern auch die Möglichkeit schnell in diverse Bereiche deines pixx.io Systems zu navigieren. Wie sie genau funktioniert, erfährst du hier. 

Suchen in pixx.io

Du kannst in pixx.io Kombinationen aus beliebigen Suchbegriffen und zahlreichen Filteroptionen als Suchkriterien nutzen, um sehr genaue Suchanfragen durchzuführen. 
 
Klickst du in die Suche, erhältst du zunächst ein allgemeines Vorschlagfenster. In diesem findest du oben deine letzten Suchanfragen. Darunter siehst du eine Übersicht aller Hauptordner. 

Sobald du beginnst einen Suchbegriff in die Suche zu tippen, passen sich die vorgeschlagen Inhalte dynamisch an deine Eingabe an und zeigen mit dem Suchbegriff übereinstimmende Ergebnisse in Bezug auf Schlagwörter, Kollektionen und Ordner. 

Bestätigst du das eingegebene Suchwort nun via Enter-Taste, wird dein Suchbegriff als grauer Such-Tag in der Suche aufgeführt. Du erhältst alle Assets als Ergebnis, die dein Suchwort in einem indexierten Metadatum aufweisen. Standardmäßig werden die folgenden Metadaten nach dem Suchbegriff abgefragt: 

  • Titel (entspricht meistens dem ursprünglichen Dateinamen, kann aber geändert werden) 

  • Dateiname 

  • Schlagwörter 

  • Beschreibungstext 

Darüber hinaus kannst Du aber auch weitere (auch neue individuelle) Metadaten in den Metadateneinstellungen für die Suche indexieren lassen. Die Inhalte dieser Felder werden dann ebenfalls mit dem Suchbegriff abgeglichen. 

Genaue Suche

Durch eine normale Suche werden Dateien als Ergebnisse ausgegeben, wenn der Suchbegriff auch nur ein Teilbegriff eines Metadatumeintrags ist. 

So liefert die Suche nach dem Wort affe auch Dateien als Ergebnis, die mit Giraffe verschlagwortet sind.  

Diese Unschärfe in der Suche kannst du vermeiden, indem du eine konkrete Suche durchführst. Dazu setzt du deinen Suchbegriff einfach in Anführungszeichen: „affe“ 

So werden nur Dateien als Ergebnisse ausgegeben, bei denen der Inhalt in einem indexierten Metadatum exakt dem Suchbegriff entspricht: 

Ausschließende Suche

Möchtest Du bei deiner Suche einen Suchbegriff komplett ausschließen, dann tippe einfach ein Minus vor den Suchbegriff: -affe 

Dein Suchbegriff wird nun in der Suche rot eingefärbt und Du erhälst nur die Dateien, bei denen der ausgeschlossene Inhalt in keinem indexierten Metadatum (auch nicht als Teilinhalt!) vorkommt. 

Filter

Ein Klick auf das Icon links neben der Suche öffnet die Filterübersicht. Hier findest du alle Filteroptionen, die pixx.io Dir bietet. Du kannst beliebig viele Filter miteinander kombinieren. Hier findest du bspw. auch die Ordnerübersicht, in der du bestimmte Order als erste Eingrenzung deiner Suche auswählen kannst.  

Die gewählten Filter findest du – wie deine Suchbegriffe – oben in der Suchleiste als Such-Tag. Filter werden in der Suche mit gelben Tags dargestellt. 

Hinweis: 
Für manche Eigenschaften musst du zuerst entsprechende Auswahloptionen in pixx.io festlegen, bevor du Sie Dateien zuweisen und nach ihnen filtern kannst. Beispiele hierfür sind der Dateistatus sowie Lizenzen und Releases. 

Filtern und Navigieren über die H.U.L.A. Search

Neben der klassischen Eingabe von Suchbegriffen kannst du die Suche auch verwenden, um Filter schneller aufzurufen oder unkompliziert in bestimmte Abschnitte des pixx.io Systems (bspw. Einstellungsuntermenüs) zu gelangen. 

Eine Übersicht der jeweiligen Möglichkeiten erhältst du, indem du ein Slash-Zeichen in die Suche tippst: 

Hinweis:
Der Umfang deiner Navigationsmöglichkeiten im System ist von deinen Benutzerrechten abhängig. So wirst du mit Administrationsrechten in Einstellungsabschnitte navigieren können, die Du mit normalen Anwenderrechten nicht erreichen kannst. 

Dateien teilen

In pixx.io hast du die Möglichkeit einzelne Dateien oder ganze Bildkollektionen schnell und einfach durch einen Link zu Teilen. In diesem Abschnitt erfährst du, wie du einen Share-Link erstellst und welche Einstellungsmöglichkeiten Du dabei hast. 

Wähle aus was du teilen möchtest

Selektiere zunächst die Dateien, in dem Du in der Medienübersicht in dem Du bei einem auf das leere Kästchen oben rechts in der Vorschau klickst. Du bist nun im Selektionsmodus und kannst weitere Dateien an einer beliebigen Stelle anklicken, um sie auszuwählen. 
Über die Bearbeitungsleiste kannst Du deine Auswahl teilen, indem du auf das Sharing-Symbol in der Mitte klickst und dadurch Einstellungen deines Shares öffnest.

In den Einstellungen stehen Dir über die Reiter Link, Mail und Direct Link zunächst drei Arten für den Share der gewählten Dateien zur Verfügung. 

Teilen via Link

Wähle diese Option, wenn du lediglich einen Share-Link deine Auswahl erzeugen willst. Wenn es schnell gehen muss, kannst du direkt unten auf den Button „Link erstellen“ klicken, um einen einzigartigen Link zu generieren. 

 

Wenn du möchtest, kannst du deinem Share auch einen Titel zuweisen. Über diesen findest du ihn später in der Übersicht leichter wieder. Shares mit dem gleichen Titel werden dort zudem gruppiert angezeigt. 

Unter dem Titelfeld findest du die Übersicht der aktuellen Einstellungen deines Shares. Durch Klick auf „Einstellungen bearbeiten“, kannst du diese Einstellungen anpassen. 

  • Gültigkeitsdauer – nach Ablauf dieser Zeit ist der Link nicht mehr aufrufbar. 

  • Download – erlaubt es den Empfängern des Links, die enthaltenen Dateien entsprechend der von Dir gewährten Downloadformate (in den Einstellungen definierbar) herunterzuladen. 

  • Wasserzeichenschutz – Alle im Share enthaltenen Assets werden mit dem, in pixx.io hinterlegten Wasserzeichen angezeigt. 

  • Metadaten und Lizenzinformationen – hiermit stellst du ein, ob und wenn ja, welche Dateiinformationen aus pixx.io in den geteilten Dateienn vorhanden sind.  
    Hinweis: Damit bspw. Copyright Einträge in den Metadaten stehen, wählst du hier am besten die erste Option. 

  • Kommentare – diese Funktion ermöglicht es den Empfängern des Share-Links, jedes Bild zu kommentieren. Dazu müssen diese einen zunächst einen Benutzernamen wählen oder ihre E-Mail-Adresse eingeben. 

  • Abstimmung – Besucher des Links können präferierte Dateien mit Likes bewerten. 

  • Passwortschutz – um den Link zu öffnen, müssen Besucher das, vondir bestimmte, Passwort kennen. 

Teilen via Mail

Mit dieser Teilung wird dein Share-Link direkt in eine E-Mail einbettet, die pixx.io für dich versendet. Sobald du einen Empfänger per E-Mail-Adresse hinterlegst, kannst du deine Auswahl teilen. 

Optional steht dir die Möglichkeit offen, eine Nachricht zu schreiben, die in deiner E-Mail für den Empfänger sichtbar ist. Die Einstellungen für den Share selbst sind dieselben, wie beim Teilen via Link (siehe oben). 

Hinweis:
Damit pixx.io E-Mails versenden kann, muss ein E-Mail Ausgangsserver (SMTP-Server) in den Einstellungen definiert sein. Als Administrator gelangst du via Suche nach /mails in das entsprechende Menü. 

Teilen via Direct Link

Direct Links sind unveränderliche Adressen für jedes Bild in deinem pixx.io System. Ein Direct Link verweist immer auf jeweils eine einzige Datei. Jede Datei besitzt zwei Direct Links. Einen, der auf die Originaldatei verweist und einen der auf die von pixx.io beim Upload erstellte Vorschauversion (1920px + JPG) verweist. 

Nachdem du den jeweiligen Direct Link via Schieberegler aktiviert hast, erscheint dieser im entsprechenden Textfeld. Klickst du in dieses hinein, wird der Link in deine Zwischenablage kopiert. 

Hinweis:
Die Aktivierung des Direct Links steht Dir beim Teilen nur zur Verfügung, wenn du ein einzelnes Bild in deiner Auswahl hast. 

Kollektionen intern teilen

Von Dir erstellte Kollektionen sind zunächst nur für dich und alle Administratoren sichtbar. Du kannst deine Kollektion aber intern mit anderen pixx.io Anwendern teilen. 

Navigiere dazu in die Kollektionsübersicht und öffne die gewünschte Kollektion. Alternativ kannst du Sie auch über die Suche nach /kollektionen erreichen. 

Über den Reiter „Intern“ kannst du nun einzelne pixx.io Benutzer, oder Rechtegruppen auswählen, mit denen Du deine Kollektion teilen möchtest. Bestätigst du deine interne Teilung unten rechts, taucht die geteilte Kollektion bei den Empfängern im Abschnitt Kollektionen auf. Du kannst bestehende Interne Kollektions-Shares beenden, in dem Du eine Markierung neben einem pixx.io Benutzer oder einer Rechtegruppe hier in der Übersicht entfernst. 

Hinweis: Welche Bearbeitungsmöglichkeiten ein Empfänger in Bezug auf deine Kollektion und die erhaltenen Medien hat, ist von den jeweiligen Rechteeinstellungen abhängig. 

Alle Shares auf einen Blick

Alle deine gemachten Shares findest Du im Abschnitt „Geteilt“. Benutzer mit vollen Administrationsrechten haben hier Sichtrecht auf alle im System vorhandenen Shares. 

Über die Suche oben kannst du bestimmte Shares ganz einfach finden, in dem Du nach dem Titel suchst. 

Über Klick auf einen Share öffnest du eine Übersicht zu diesem Share. Schwebst du mit der Maus über dieser Übersicht, erscheint rechts ein 3-Punkte Menü. Über dieses änderst Du die Einstellungen des Shares, kopierst den entsprechenden Share-Link erneut in deine Zwischenablage oder löschst den Share. 

Medien bearbeiten

Pixx.io bietet dir diverse Möglichkeiten, um deine Medien mit Informationen zu beschreiben.  
Dabei kannst Du alle Bearbeitungsoptionen sowohl an einem einzelnen Bild, aber auch im Stapel an bis zu 200 Dateien gleichzeitig durchführen. In diesem Abschnitt findest du eine Übersicht über die verfügbaren Bearbeitungsoptionen. 

Hinweis: Das Bearbeitungsrecht für Dateien in pixx.io kann für jede Rechtegruppe einzeln eingestellt werden. Hat deine Rechtegruppe das Bearbeitungsrecht für ein Bild, stehen Dir in der Regel alle vorhandenen Bearbeitungsoptionen zur Verfügung. 
Ausnahmen bilden hier ggf. die Dateistatusvergabe sowie die freie Auswahl von Schlagwörtern. 

Einzelbearbeitung

Du kannst einzelne Dateien in pixx.io bearbeiten, in dem Du das gewünschte Bild in der Medienübersicht anklickt und so die Einzelansicht öffnest. Hier findest Du nun rechts die Abschnitte, in denen du Bearbeitungen durchführen kannst. 

Stapelbearbeitung

Selektiere bis zu 200 Dateien in der Medienübersicht. Im unten angezeigten Bearbeitungsbalken klickst Du dann auf das 3-Punkte Menü und wählst „Editieren“. 

Dadurch öffnet sich die Stapelbearbeitungsmaske, in der du Bearbeitungen für alle ausgewählten Dateien durchführst. 

Hinweis: 
In der Stapelbearbeitung werden nur Inhalte in einem Metadatum angezeigt, wenn alle ausgewählten Dateien für dieses Feld bereits den gleichen Eintrag aufweisen. Ist das nicht der Fall, zeigt das jeweilige  

Metadaten beschreiben

Im ersten Abschnitt des Bearbeitungsfenster werden dir alle Metadaten angezeigt, welche die Datei besitzt. Du kannst diese Übersicht anpassen, in dem du bestimmte Metadaten in den Metadaten Einstellungen priorisierst. 

Zusätzlich zu den Metadaten Titel und Beschreibung, die Du oben rechts beschreibst, kannst du alle Metadaten, die in der Liste mit einem Stift-Icon versehen sind, editieren. 

Hinweis: 
Auf welche Weise die Bearbeitung eines Metadatums möglich ist (Freitext, Auswahloptionen, Karte, Datum) kannst du mit Administrationsrechten in den Metadateneinstellungen festlegen. 

Schlagworte vergeben

Die erste und vermutliche bekannteste Bearbeitungsoption ist die Verschlagwortung. Hier kannst du deinen Dateienn Begriffe zuweisen, über die Du sie dann nach dem Hochladen in pixx.io leicht wiederfindest. 

Klickst du in das Eingabefeld werden dir zunächst bereits vorhandene Schlagwörter aus dem pixx.io Wörterbuch vorgeschlagen. 

Tippe dein Schlagwort in das Eingabefeld und bestätige es mit der Enter-Taste. Deine Schlagwörter tauchen dann unter der Eingabe auf 

Tipp:
Um mehrere Schlagwörter auf einmal zu vergeben, tippst du sie einfach Kommagetrennt hintereinander ein und bestätigst dann einmal mit Enter. 

Hinweis:  
Nur Administratoren und Anwender mit dem Recht „Freie Verschlagwortung“ dürfen neue (noch nie verwendete) Schlagwörter nutzen. Solche, zum ersten Mal verwendete, Schlagworte werden in das pixx.io Wörterbuch übernommen und bei der nächsten Verschlagwortung ebenfalls vorgeschlagen. 
 
Nutzer ohne das Recht „Freie Verschlagwortung“ können lediglich vorgeschlagene Begriffe verschlagworten. 
Alle Schlagworte, die du den Dateien hier zuweist, werden zusätzlich zu ggf. schon am Bild vorhandenen Schlagworten ergänzt. 

Lizenzen zuweisen

In diesem Abschnitt fügst Du Dateien - bereits in den Lizenzeinstellungen angelegte - Lizenzen - und/oder Model- bzw. Propertyreleases (Freigaben) hinzu. Zudem siehst Du hier auch lizenzrelevante Metadaten wie das Copyright (wenn diese befüllt sind). 

Enthält eine ausgewählte Datei bereits eine Lizenz, wird diese hier angezeigt. so dass Du sie entfernen oder ersetzen kannst. Du kannst einem Bild beliebig viele Lizenzen und Releases zuweisen. 

Hinweis: Die Eigenschaften der Lizenz selbst änderst du in den Lizenzeinstellungen. In diese gelangst du, in dem du einfach nach /lizenzen suchst. 

Weitere Bearbeitungsmöglichkeiten

Über das 3-Punkte Menü findest du noch weitere Bearbeitungsmöglichkeiten. Hier verschiebst du die ausgewählte Datei in einen anderen Ordner, ersetzt sie durch eine andere Version und änderst oder entfernst ggf. vorhandene Kollektionszuweisungen. 

Herunterladen

In diesem Abschnitt erfährst du alles über den Download deiner Media Dateien aus pixx.io.  
Grundsätzlich kannst du jede Datei, die du in pixx.io siehst herunterladen. Dabei nutzt du verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, um das Downloadergebnis nach deinen Wünschen zu gestalten. 

Neben dem Download von einzelnen Dateien, steht dir natürlich auch die Möglichkeit zur Verfügung, eine Auswahl von mehreren Dateien oder direkt ganze Kollektionen herunterzuladen. 

Download-Einstellungen vornehmen

Klicke die Datei in der Medienansicht an, die du herunterladen möchtest. In der Einzelansicht wählst du rechts dann den Abschnitt „Download“. 
Mehrere Dateien kannst du nach der Selektion über die Bearbeitungsleiste herunterladen. 

Im Download-Menü entscheidest du über die Auswahl der Downloadformate zunächst, ob du die Datei in mit ihren originalen Eigenschaften (Dateityp, Auflösung, Farbraum) herunterladen möchtest (Wahl: Original), oder ob du das Bild über eine Konvertierung verändern möchtest. 

Für eine Konvertierung wählst du eines der vordefinierten Downloadformate. Alternativ stellst du dir ein einmaliges Format für deinen Download über „Freies Format“ selbst zusammen. 

Lädst du eine einzelne Datei herunter, findest du bei der Wahl des „Freien Format“ auch die Option, einen Bildausschnitt mit deinen gewünschten Einstellungen herunterzuladen. 

Hinweis:
Bestimmte Dateitypen (PDFs und Office-Dateien, sowie alle Video- und Audioformate) können nicht konvertiert werden. 

Nachdem du die Download-Einstellungen definiert hast, startest du den Download unten rechts. Der Fortschritt deines Downloads wird dir anschließend als Overlay angezeigt. 

Ist der Download abgeschlossen, findest du die heruntergeladenen Dateien im Download-Ordner deines Browsers und ggf. in deinem lokalen Download-Ordner. 


Hinweis: 
Die vorgeschlagenen Download-Formate, definierst du als Administrator in den pixx.io Downloadeinstellungen (Suche nach /Downloads). Danach sind sie für alle Anwender in pixx.io nutzbar. 
 
Tipp:
Gespeicherte Download-Formate kannst du auch in Share-Links und Kollektionen als Downloadoption zur Verfügung stellen. 

Wichtige Einstellungen

Metadaten Einstellungen

Du erreichst die Metadateneinstellungen, wenn du mit einem Adminbenutzer in der Suche nach /Metadaten filterst. 

In der Übersicht siehst du alle Metadatenfelder, die bereits manuell priorisiert wurden. Wenn keine Inhalte zu sehen sind, klicke auf „Metadatum hinzufügen“, um dein erstes Feld zu erstellen, oder ein bereits vorhandenes zu priorisieren und zu bearbeiten. 

Hoverst du mit der Maus über ein bereits aufgelistetes Metadatenfeld, erscheint ganz rechts ein 3-Punktemenü. Darunter findest du die Bearbeitungs- sowie Löschoption für das Metadatenfeld. 

Neues (individuelles) Metadatenfeld hinzufügen 

In der Maske „Metadatenfeld hinzufügen“ klickst du zunächst in das Namensfeld. Dadurch wird dir eine Liste aller vorhandenen Metadatenfelder vorgeschlagen. Hinter jeder Bezeichnung siehst du, um was für einen Feldtyp es sich handelt. Wähle hier das Metadatum, dass du anpassen möchtest aus. 

Häufig gesuchte Standardmetadaten sind: 

  • Copyright -> wähle hier „CopyrightNotice IPTC“ 

  • Fotograf -> wähle „Creator IPTC“ 

  • Nutzungsbedingungen -> wähle „UsageTerms IPTC“ 

Du kannst auch eigene Metadatenfelder anlegen, indem du deine gewünschte Bezeichnung für das Feld in das Namensfeld schreibst. Ein solche Feld wird in der Metadatenübersicht mit dem Typ „Benutzerdefiniert“ gekennzeichnet. 

Hinweis: 
Ein benutzerdefiniertes Metadatum funktioniert nur innerhalb von pixx.io. Informationen, die du in ein solchen Feld schreibst, können nicht von externen Bildverarbeitungsprogrammen ausgelesen werden! 

Markierst du in der Bearbeitungsmaske eines Metadatum die Checkbox „Durchsuchbar“, indexierst du dieses für die pixx.io Suche. Ein Suchbegriff wird nun mit jedem Inhalt dieses Metadatum bei allen Bildern abgeglichen. Entspricht das Suchwort dem Inhalt des Metadatum, wird das Bild als Suchergebnis angezeigt. 

Zum Schluss wählst du aus, über welchen Bearbeitungstyp ein Eintrag in das Metadatum für Anwender möglich ist. 

Für die Bearbeitungtypen „Auswahl“ und „Mehrfachauswahl“ kannst du die wählbaren Auswahloptionen selbst definieren: 

Mit der Einstellung „Mehr Metadaten anzeigen“, bestimmst du, ob alle vorhandenen Metadaten einer Datei in der Einzelansicht angezeigt werden können.  

Deaktivierst du die Option, werden nur die Metadaten angezeigt, die in den Metadaten Einstellungen aufgelistet werden. 

Deine Browsersprache ist Deutsch, möchtest Du zu der deutschen Website wechseln?
Would you like to view this website in English?

Entschuldigung

Ihr Webbrowser ist nicht mehr aktuell. Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und die beste Erfahrung auf dieser Website.

Jetzt updaten